http://stierli-ruggli.ch/?id=aktuell

Arealentwicklung

Die spezifische Entwicklung von Arealen gewinnt immer mehr an Bedeutung. Dabei geht es um bauliche Weiterentwicklungen von bereits genutzten Arealen, Neuentwicklungen von bisher ungenutzter Arealen, Umnutzungen von bestehenden Baustrukturen oder Kombinationen davon. Diese Arealentwicklungen für Wohnen und Arbeiten werden je nach dem durch die öffentliche Hand, Investoren oder private Eigentümer ausgelöst. Wir bieten verschiedene Leistungen im Rahmen von Arealentwicklungen an.

Arealentwicklungsverfahren

Bei der baulichen Entwicklung von Arealen stellen sich neben den Vorstellungen zur künftigen Nutzung jeweils auch arealspezifische Frage- und Problemstellungen. Mit der Wahl eines zielgerichteten Verfahrens für eine Arealentwicklung (Wettbewerb, Studienauftrag, Testplanung) können die Vorstellungen zur künftigen baulichen Nutzung in verschiedenen Varianten aufgezeigt und dabei städtebaulich lage- und umgebungsgerechte Lösungen gefunden werden.
- Grundlagenabklärungen für Sondernutzungsplanungen
- Erstellung von Programmen für Arealentwicklungsverfahren
- Vorprüfung von Ergebnissen aus Arealentwicklungsverfahren
- Verfahrensbegleitung und –koordination von Arealentwicklungen
- Teilnahme an Arealentwicklungsverfahren

Sondernutzungsplanung

Der Sondernutzungsplan (Quartierplan BL) ermöglicht eine Bebauung von Arealen, welche gegenüber der Grundnutzungsordnung abweicht. Mit der Sondernutzungsplanung wird der bau- und planungsrechtliche Rahmen zur Realisierung solcher Bebauungen hergestellt. Dieser bildet in der Regel das Resultat aus einem Arealentwicklungsverfahren. Damit wird auch die Bebauung, Nutzung, Gestaltung Erschliessung etc. für das betreffende Areal konkretisiert.
- Grundlagenabklärungen für Sondernutzungsplanungen
- Erarbeitung von Sondernutzungsplanungen
- Verfahrensbegleitung und –koordination von Sondernutzungsplanungen
- Beurteilung von Sondernutzungsplanungen

Baulandumlegung

Die bestehende, historisch gewachsene Parzellenstruktur eines Areals lässt vielfach eine geplante Bebauung nicht zu. Mit einer Baulandumlegung wird eine Neuordnung der Parzellenstruktur vorgenommen, welche die Realisierung einer geplanten zonenkonformen Bebauung gewährleistet. Meist sind auch Landumlegungen mit Nutzungsentflechtungen notwendig.
- Durchführung von Landumlegungen aus themenvernetzter Sicht (Erschliessung, Städtebau, Nutzungskonzentration,
   Ökologie etc.)
- Entflechtungsumlegung in Beachtung der Nutzungsarten, der Wertigkeit und der Etappierung

Lärmschutz

Neu zu entwickelnde Areale sind oftmals aufgrund ihrer angrenzenden Lage an Verkehrsträger, wie Strassen, Bahn- und Tramlinien, entsprechenden Lärmimmissionen ausgesetzt. Im Rahmen der Arealentwicklung kommt daher der Einhaltung der gesetzlichen Anforderungen an den Lärmschutz eine besondere Bedeutung zu.
- Ermittlung der Lärmbelastung
- Lärmbeurteilung und Massnahmenberatung
20_Arealentwicklung